Reisen

Tag 21 – Rückkehr

Heute geht mir grosser Verspätung der letzte Tag im Blog unserer Namibia-Botswana Reise online. Nach der Rückkehr war meine Busyness mit dem Business doch ziemlich hoch. Drei Wochen im Busch haben im Email-Postfach deutliche Spuren hinterlassen, und die 1563 ungelesenen Emails wollten sofort beantwortet werden. Doch langsam kehrte wieder Ruhe ein, so dass ich diesen […]

Tag 20 – Zugabe im Bush

Nachdem wir gestern einen Leoparden gefunden hatten, waren die “Big 5” erledigt. Nicht, dass es ein Weltuntergang gewesen wäre, nach Hause zu gehen ohne einen Leoparden gesehen zu haben. Aber schön war es trotzdem. Heute war also die Kür der Tierbeobachtung angesagt. Doch weit kamen wir nicht, denn schon wenige Meter nach dem Camp zeigte […]

Tag 19 – Big 5!!

Blick aus dem Roof-Top-Bett Richtung Sonnenaufgang. Leider war heute kein richtiges Ausschlafen möglich, denn wir mussten weiter. Weiter, zur nächsten und damit leider auch schon letzten Station unserer Reise, der Mashatu Lodge ganz im Osten von Botswana. Nachdem sich die Löwen von der Wasserstelle in der nähe der Lodge zurückgezogen hatten gingen wir auf einen […]

Tag 18 – Die Weite der Kalahari

Für heute hatten wir uns etwas Spezielles ausgedacht: Die Fahrt ins “Deception Valley”. Aus der Luft sieht die Kalahari flach und unwirtlich aus. Wenn man aus dem Flugzeug steigt und von der Wärme überrollt wird, dann wird dieses Vorurteil sogar noch bestätigt. Was soll hier überhaupt gedeihen? Bei diesen Temperaturen und mit fast keinem Regen? […]

Tag 17 – Ab in die Kalahari

Vom Wasser in die Trockenheit war das heutige Thema. Das Ziel war eine Lodge im “Central Kalahari Game Reserve”, das mit über 52000 km2 grösser als die Schweiz ist. So wie es aussieht, hat unsere Caravan die 2 Tage im Busch unbeschadet überstanden. An anderen Orten wie zum Beispiel der Serengeti muss man die Räder […]

Tag 16 – Action im Tierreich

Heute war der zweite Tag im Okavango-Delta und der Tagesplan einfach zu merken: Früh morgens ein erster Game Drive und am Nachmittag ein zweiter für diejenigen, die gestern schon mit den Booten gefahren waren und für die anderen unserer Gruppe eben die Mokoro-Fahrt. Alles klar, verstanden! Los geht’s! Wo sind die Bilder? Nicht so hastig, […]

Tag 15 – Für jeden etwas

Heute war unser erster ganzer Tag im Delta. Das heisst aber, dass an Ausschlafen nicht mehr zu Denken war. Denn alle Tiere haben Frühschicht und warten nicht, bis wir um 8 langsam aus den Federn gekrochen sind. Pünktlich um 5 Uhr wurden wir mit einem frischen Tee oder Kaffee geweckt. Zum Game Drive ging es […]

Tag 14 – Ab ins Delta

Heute stand der Flug ins Okavango-Delta auf dem Programm. Normalerweise startet man von Maun aus ins Delta, wir aber machen alles etwas anders und so flogen wir über den “Pfannenstiel” in die Okavango-Pfanne. Kurz nach dem Start konnten wir noch einen Blick auf die Lodge von gestern werfen. Im Hintergrund sind auch die Tsolido Hills […]

Tag 13 – Felsmalereien

Der Grund, weshalb wir auf dem Weg ins Okawango-Delta einen Zwischenstopp in Shakawe machten, war, dass wir die Felsmalereien in den “nahe” gelegenen Tsodilo Hills besuchen wollten. Nahe in Anführungszeichen deshalb, da die Hills zwar nur 40 Kilometer Luftdistanz entfernt liegen, die Strasse dorthin aber den Charakter für ein unvergessliches Erlebnis hatte. Die Packungsdichte im […]

Tag 12 – Stempeltag

Wir hatten die Aufwärmübungen zum “Gamedriven” erfolgreich im Etosha-Park absolviert und machten uns heute auf in Richtung Botswana, wo der Schwerpunkt auf weiteren Tierbeobachtung liegen wird. Um beim Anlassen der Turbine keine Steine mit dem Propeller anzusaugen, mussten wir heute unsere Cessna ein ganzes Stück weit schieben. Georg dachte zuerst, dass das wegen des Untergrundes […]

Tag 11 – Etosha-o-Mania

Wie der Titel schon sagt : heute war Etosha angesagt, den ganzen Tag. Wir wollten schon früh unterwegs sein, da dann die Tiere am aktivsten sind. Also war das Morgenessen um 05:30 und die Abfahrt um 6. Pünktlich um 06:20 standen wir vor dem verschlossen Namutoni Gate. Wir konnten zwar durch einen schmalen Spalt im […]

Tag 10 – Etosha, wir kommen!

Nach zwei Tagen am nördlichsten Punkt unserer Reise ging es heute wieder etwas südlicher, aber vor allem weiter nach Osten. Langsam verschob sich nun unser Fokus von der Landschafts – zur Tierbeobachtung. Doch bevor es weiter ging, musste man sich zuerst noch frisch machen. Und wer die Wahl hat, hat die Qual: Duschen draussen oder […]

Tag 9 – Besuch bei den Himbas

Der Hauptpunkt des heutigen Tages bestand im Besuch eines Himba-Dorfes. Namibia ist ein Multi-Kulti Land mit 13 verschiedenen Ethnien und die Beschreibung davon würde mein Wissen und den Ramen dieses Blogs bei Weitem übersteigen. Die Kurzform zu dem Himbas lautet in etwa wie folgt: Sie stammen von den Hereros ab, sprechen deshalb auch die gleiche […]

Tag 8 – Grenzerfahrungen im Norden

Auf vielseitigen Wunsch der Mitreisenden wurde ich auf eine einsame Mission geschickt: Die fotografische Dokumentation des Stillen Örtchens. Anfängliche Überlegungen, der Szene mit freiwilligen Statisten mehr Plastizität einzuhauchen, wurden aus naheliegenden Gründen wieder verworfen. So war ich also auf mich alleine gestellt und blockierte über längere Zeit das Set. Ich hoffe, dass das bei anderen […]

Tag 7 – Elephanten und Speedy II

Neben den Felsmalereien kann man in dieser Region ausserdem Elefanten beobachten, die sich an das Klima in der Wüste angepasst haben. Und die Suche nach diesen Wüstenelefanten stand heute auf dem Programm. Die Region wird als “Concession Area” verwaltet, aber es gibt keine Zäune und deshalb können die Elefanten hingehen, wohin sie wollen und sind […]

Tag 6 – Zwei Hopser Richtung Süden

Nachdem uns das Team des Desert Rhino Camps mit einem Tanz verabschiedet hatte, ging es in zwei kurzen Hopsern Richtung Süden zu unser nächsten Station, der “Mowani Mountain Lodge”. WAS IST MIT DEM NACHFOLGEDEN BILD? Piority Boarding in vollem Gang Wenig später waren bereits die Räder in der Luft, wie Georg zu pflegen sagt. Der […]

Tag 5 – Don’t worry, Speedy is here

Die Hauptaktivität am heutigen Tag war das Suchen eines “Desert Black Rhino”. Wir hatten am Vorabend von den Guides schon eine Einführung bekommen. Das “Rhino Camp” deckt ein Gebiet von rund 1300km2 ab, auf dem sich aktuell 16 Rhinos aufhalten. Um die Tiere nicht zuviel zu belästigen, wird jeden Tag ein neues Gebiet ausgewählt. Das […]

Tag 4 – Unterwegs nach Norden – Update

Nachdem ich den ersten Tag verschlafen hatte, war ich heute deutlich früher unterwegs, um den Upload eines neuen Blog-Eintrags zu versuchen, bevor sich alle anderen in der Lodge über das WLAN mit den neuesten Informationen aus aller Welt eindecken wollten. Das ging erstaunlich gut. Nach dem Morgenessen ging es zu unserer Cessna und wenig später […]